Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Eine Koi-Dynastie – Miyashi Koi Farm

Martin Symonds, Hitoshi Miya, Kentaro Miya,Tokozo Miya und Enkel Teruya Miya
Martin Symonds, Hitoshi Miya, Kentaro Miya,Tokozo Miya und Enkel Teruya Miya

Sie können sich bestimmt nicht vorstellen, dass ich nackt im „Onsen“ (einem von natürlichen heissen Quellen gespeisten Bad) sitze und mit dem Artikel über einen der in ganz Japan  bekanntesten und respektiertesten Koizüchter beginne.

Aber ich war im Izumiya-Hotel, das nur 20 Minuten entfernt von Ojiya in den Bergen von Yomogihira liegt. Es ist eines der schönsten Hotels in Niigata. Der Grund meiner Anwesenheit war eine zwei Tage dauernde gewerbliche Show der F.A. Miyaishi Wholesale Company. An diesem Abend waren einige enge Freunde von Mr. Tokuzo Miya zu einem traditionellen japanischen Dinner mir vorherigem heissen Bad eingeladen.

Dr. Tokuzo Miya – Präsident der Miyaishi Koi Farm

Dr. Tokuzo Miya ist der Kopf (Präsident) der Miyaishi Koi Farm und des Miyaishi Grosshandels. Er ist nun 68 Jahre alt und hat in den letzten 45 Jahren eine echte Koi-Dynastie aufgebaut. In wirklich einzigartiger Lage umgeben von Schnee sassen wir draussen in einem Dampfbad. Ich sagte hier waren ein paar gute Freunde. Im Bad sassen Mano Dainichi von der berühmten Dainichi Koi Farm, Mr. Shimizu aus Kyoto, einer der grössten japanischen Koi-Hobbyisten, Tokuzo’s Bruder Hitoshi Miya, der Vizepräsident der Gesellschaft, sein Schwiegersohn Rene (der perfekt Englisch und Japanisch spricht) und ich selbst.

Ich kenne die Miya-Familie seit 1986, aber erst in den letzten 7 Jahren sind Tozuko und später auch sein ältester Sohn Kentaroh und ich gute Freunde geworden. Beide besuchten mich auf meiner Koi Farm in England. Diese Freundschaft ist noch enger geworden, seit meine Firma TMI Japan in diesem Jahr die Verpackung und den Export neben die Miyashi Grosshandelseinrichtungen in Ojiya verlegt hat. Diese Verbindung führte mich zu besserem Verständnis der internationalen Arbeit einer echten Koi-Familie und hat mir innerhalb der Koi-Welt Türen geöffnet, von denen ich in der Vergangenheit nur träumen konnte.

Die Anfänge der Miyaishi Koi Farm

Tosai Koi Haus mit seinen nahezu 20.000 Koi
Tosai Koi Haus mit seinen nahezu 20.000 Koi

Indem ich mehr und mehr über Tokuzo herausfand, erkannte ich, welch wichtige Rolle er im Koi-Geschäft einnahm, nicht nur in seiner eigenen Firma, sondern weltweit in der gesamten Koi-Industrie. Tozuko Miya wurde 1935 als ältester Sohn einer sechsköpfigen Familie geboren. Sein Vater betrieb eine Fleischerei, ein japanisches Restaurant und einen Bauernhof. Sie lebten in Ojiya. Seit 1943 kaufte sein Vater hobbymässig Koi von Farmern aus der näheren Umgebung. Dieses Hobby entwickelte sich und im Jahre 1953 verzog die gesamte Familie Miya von Ojiya zu ihrer jetzigen Wirkungsstätte an der Hauptstrasse Richtung Yamakoshi.

Niemand kommt ohne weiteres an dieser eindrucksvollen Anlage und dem prächtigen Wohnhaus vorbei. Zu jener Zeit wurde die Familie Miya für ihre hochklassigen Koi bekannt. Gerüchte verbreiteten sich und immer mehr Leute erkundigten sich nach Miya’s Fischen. Tokuzo betonte sofort, dass er zu jener Zeit keine Koi züchtete und nur sein Vater sehr gute hochklassige Koi sammelte. Natürlich wuchs Tokuzo mit dem Hobby seines Vaters auf, und im Alter von 20 Jahren ging er nach Tokyo, um dort für eine Firma zu arbeiten, die Goldfische, Koi und andere Aquarienfische verkaufte. Hier erlernte er in den nächsten 5 Jahren das Gewerbe und mit 25 Jahren kehrte er zu seiner Familie zurück.

1960 begann die Familie Miya Koi zu züchten

1960 begann die Familie Miya, Koi zu züchten. Damals züchteten sie alle Koi Varietäten und konzentrierten sich auf die Qualität der Fische. Tokuzo stellt die These auf, dass der tatsächliche „Koi-Boom“ Mitte der sechziger Jahre begann und sich bis zum Ende der siebziger Jahre fortsetzte. Leider verstarb der Vater 1964, und als ältester Sohn übernahm Tokuzo als Familienoberhaupt die Verantwortung. Er wagte den Schritt, die anderen Geschäfte der Familie zu schliessen und sich ausschliesslich auf die Koizucht zu konzentrieren. Sein jüngerer Bruder Hitoshi, jetzt 56 Jahre alt, kam mit ins Geschäft und gemeinsam errichteten sie ihre Koi-Dynastie.

1967 gründeten sie Miyaishi Yorijo (Koi Farm Handelsgesellschaft) und ein Jahr später den FA Miyaishi Grosshandel. Der Grosshandel konzentriert sich auf den Verkauf von Aquaristik-Zubehör einschliesslich Koi und Kaltwasserfischen, tropischen Erzeugnissen und Meeresprodukten für Züchter und Aquariengeschäfte in ganz Japan. Dieses Gewerbe hatte Tokuzo in Tokyo erlernt. Bis heute hat er ein riesiges Unternehmen geschaffen und in diesem Jahr feiert er sein 35 jähriges Geschäftsjubiläum.

Ausser ihm sind noch sein Bruder Hitoshi und sein Schwiegersohn Rene, der aus El Salvador stammt, im Vorstand. Jedes Jahr veranstalten sie eine Gewerbeshow auf ihrer eindrucksvollen Anlage. In diesem Jahr haben über 30 Hersteller Stände für hunderte von Händlern und Geschäftsleuten aufgebaut, die diese zwei Tage andauernde Show besuchten.

Entwicklung eines eigenen Koi-Futter

Vor zwölf Jahren haben sie ihr eigenes Koi-Futter entwickelt, und heute verkaufen sie hunderte Tonnen davon an andere Züchter und Koi-Geschäfte.

In den 60er Jahren gab es viele Koizüchter in der Gegend von Niigata und auch in ganz Japan. Alle nahmen für sich den Anspruch, dass sie die besten Koi hätten. Es war Tozuko, der erkannte, dass eine Organisation für alle Koizüchter erforderlich war, und er und Miyakoya gründeten Shinkokai. Die Idee war, möglichst viele Koizüchter unter einem Dach zusammen zu bringen und dann Wettbewerbe zu veranstalten. So konnten die Leute dann sehen, wer die besten Koi hatte, und der gesunde Wettbewerb unter den Züchtern brachte die Qualität mehr und mehr voran.

Nippon Direct - Koi Online Shop | Original Japan Kois

Teil des Verkaufsraumes der Miyaishi Koi Farm
Teil des Verkaufsraumes der Miyaishi Koi Farm

Heute ist Shinkokai weltbekannt und die All Japan Koi Show, die jedes Jahr in Tokyo abgehalten wird, ist die berühmteste Show der ganzen Welt. Im Laufe der Jahre haben Miyaishi Koi bei der All Japan Show viele Preise gewonnen. Den grössten Erfolg erzielte ein Hobbyist mit einem Miyaishi Kohaku, der den Grand Champion Titel im Jahre 1983 gewann.

Miyaishi Koi haben bei der All Japan Show viele Preise gewonnen

Im Oktober und im Frühling finden in Japan die Nogiyosai Shows statt. Diese Shows werden nur für Züchter veranstaltet und ein Sieg bringt viel Prestige. Tokuzo gewann den Grand Champion Titel 1967 mit einem Kohaku und erstaunlicherweise wurde 30 Jahre später ein Fisch seines Bruders Grand Champion 1997.

Diese Show hat gegenüber ihrem Geschäft keine Verpflichtungen, und zum ersten und einzigen Mal haben zwei Brüder jeder für sich den Preis errungen. Heute besuchen viele von uns die Miya Koi-Einrichtungen, aber die ersten Fremden kamen im Jahr 1975. In dieser Zeit begann die Familie Miya erstmalig mit dem Export von Koi. Und ebenfalls in diesem Jahr wurde Tokuzo vom Southern California Koi Club in die USA eingeladen, um bei der dortigen Show als Preisrichter zu fungieren. Danach besuchte er die USA noch vier weitere Male, um Koi zu liefern und so den Qualitätsstandard in Amerika zu erhöhen.

Der Ausbau der Miyaishi Koi Farm geht voran

Im Jahr 1982 wurde die Miyaishi Koi Farm weiter ausgebaut. Als die Familie in den 50er Jahren in ihr derzeitiges Heim umzog, konnte der Vater noch nicht vorhersehen, dass die japanische Eisenbahn den Schnellzug „Shinkansan“ quer durch die Berge und auch durch ihr Grundstück bauen würde. Diese erstaunliche technische Leistung bewirkte, dass das Haus der Familie Miya abgerissen werden musste. Aber ganz in der Nähe wurde ein neues Haus gebaut. Diese herrliche neue Haus und die prächtigen Gärten sind ein absolutes Muss für jeden Besucher. Gleichzeitig wurden eindrucksvolle Koihäuser und Teiche angelegt, die die Miya Koi Farm zu einer der imposantesten Einrichtungen in ganz Japan machen.

Miyas grossartiges “Domizil”
Miyas grossartiges “Domizil”

Mitte der 80er Jahre, als die Israelis auf die Koizucht aufmerksam wurden, besuchten sie die Miyaishi Koi Farm, um Fischbrut zu kaufen, da diese für ihre Qualität bekannt war. Und im Jahr 1992 besuchte der Premierminister von Malaysia während eines Staatsbesuchs Tokuzo und seine Farm, um die von ihm hoch geschätzten Fische anzusehen. Tatsächlich habe ich mit vielen Top-Hobbyisten in Japan gesprochen. Diese erklärten, dass eine Koi-Kollektion in ihrem Teich ohne einen Koi von Miyaishi nicht vollkommen sei.

Miyaishi Koi Farm – Export hochklassiger Japan Koi

Auch ich und TMI Japan exportieren Tausende von Koi dieser Farm und viele meiner Kunden, die ich nach Niigata gebracht habe, kauften hochklassige Koi für ihre Sammlungen. Meiner Meinung nach kann man dort die beste Qualität aller Koi Varietäten unter einem Dach bewundern.

Nach all diesen Jahren sind Koi noch immer Tozuko’s Leben, er ist tagtäglich für die Koi-Farm aktiv im Einsatz. Seine Lieblingsvarietät ist Sanke und als ich ihn fragte, was er für die Zukunft erhofft, antwortete er „ich hoffe, dass es immer Koi geben wird“. Eine solch tiefgründige Aussage habe ich wohl noch nicht gehört. Beide, er selbst und sein Bruder Hitoshi, fühlen, dass die Qualität immer noch verbessert werden kann. Gesundheit steht auf ihrer Rechnung ganz oben und sie meinen, dass alle Züchter aktiv auf eine gute Gesundheitskontrolle hinarbeiten sollten.

In diesem Jahr sieht es mit über 60 Mudponds und weiteren, die noch gebaut werden, geschäftig aus. Sie verwenden mehr als 15 Elternpaare um fast 10 Millionen Fischbrut von allen Varietäten zu produzieren, aus denen schlussendlich 20.000 Tosai aufwachsen werden.

Die Zukunft der Miyaishi Koi Farm sieht gut aus

Vergangenheit und Zukunft – Tokozo Miya mit Enkel Teruya
Vergangenheit und Zukunft – Tokozo Miya mit Enkel Teruya

Die Zukunft sieht für die Familie Miya gut aus. Offensichtlich waren sie in der Vergangenheit äusserst erfolgreich und nun übernimmt Tozukos ältester Sohn Kentaro, 33, nach und nach die Kontrolle über das Familienunternehmen. Obwohl alle zusammenarbeiten, haben Tokuzo, Hitoshi und Kentaroh ihre eigenen Fische.

Wenn Sie einen Hikari Koi Kalender besitzen und einen Blick auf das Bild März/April werfen, sehen Sie einen herrlichen Sanke, der von Kentaroh gezüchtet und aufgezogen worden ist.

Miyaishi Koi Farm – Für immer Koi!

Also sieht es auch für die Zukunft sehr gut aus. Ich war sehr glücklich, als ich vor 3 Jahren an Kentaroh’s Hochzeitsfeierlichkeiten teilnehmen durfte. Vor 2 Jahren bekamen Kentaroh und seine Frau einen Sohn mit Namen Teruya. Heute findet man Grossvater und Enkel fast immer bei den Koi. Ich verbringe viele Tage mit der Familie Miyaishi. Dies ist nicht nur eine wahre Koi-Dynastie, es sind wirklich sympathische Leute. Mögen die nächsten Generationen in Tokuzo Miya’s Sinn „für immer Koi“ die Koizucht fortführen.

Nippon Direct - Koi Shop | Original Koi aus Japan

Quelle: Koi Kurier KK36 – Eine Koi-Dynastie – Miyashi Koi Farm | Text & Bilder Martin Symonds

Hikari Koi Kalender mit einen herrlichen Sanke, der von Kentaroh gezüchtet und aufgezogen worden ist.
Hikari Koi Kalender mit einen herrlichen Sanke, der von Kentaroh gezüchtet und aufgezogen worden ist.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.