Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Was ist ein Ginrin Koi?

Ginrin Koi – Wie ist diese Varietät entstanden?

Hin und wieder tauchen bestimmte Fragen in der Koi-Szene auf, die von verschiedenen Koi-Experten aus der ganzen Welt differenziert beantwortet werden. Mit Sicherheit kommen Fragen auf, wenn das Thema „Ginrin“ Koi diskutiert wird. Auch mir wurden laufend Fragen gestellt, so dass ich beschloss, dass der beste Weg der sei, direkt bei wirklichen Koi-Experten Meinungen zu diesem Thema einzuholen.

Also setzte ich mich mit Tokuzo Miya und seinem Sohn Kentaroh von der Miyaishi Koi Farm zusammen. Niemand wird die Kenntnisse dieser beiden Männer in Frage stellen. Tokuzo Miya verfügt über eine 50jähre Erfahrung in Zucht und Aufzucht von Koi in Niigata und seine Kenntnisse werden in der gesamten Koi-Welt geachtet.

Zuerst bedeutet „Ginrin“ in der japanischen Sprache dem Grunde nach „silberne Schuppen“ (oder auch glänzende Schuppen auf weissem oder schwarzem Hintergrund). Dies ist offensichtlich einleuchtend, wenn Ginrin Koi zu sehen sind. Ausserdem existiert noch der Begriff „Kinrin“, was soviel wie „glänzende Schuppen auf rotem Hintergrund“ bedeutet, aber heute wird als allgemein gültiger genetischer Fachausdruck für diesen Koi-Typ „Ginrin“ verwendet. Fukurin sollte nicht mit Ginrin Arten verwechselt werden, da dies ein Verdunkeln des Schuppenrandes bedeutet und deshalb etwas total Anderes ist.

Ginrin Koi – Wie ist diese Varietät entstanden?

Wann sind Ginrin Koi erstmalig in der Nishikigoi-Szene aufgetaucht?

Solche Fragen sind selbst von Japanern immer schwer zu beantworten, da in früheren Zeiten keine Aufzeichnungen gemacht wurden und moderne Kommunikationssysteme noch nicht existierten. Aber Tokuzo konnte sich erinnern, dass der erste Koi mit Ginrin Schuppen vor etwa 70 Jahren im Bezirk Echigo aufgetaucht sein soll. Echigo war der damalige Name des Gebietes, das wir heute alle als Niigata kennen. Bis zum Jahre 1870 wurde diese Gegend Echigo genannt, danach lautete die Bezeichnung Niigata.

Beim ersten Koi mit Ginrin Schuppen verliefen nur einige dieser Schuppen entlang der Seitenlinien am Körper des Fisches. Dies wurde Echigo Ginrin genannt. Dann fragte ich, warum diese bestimmte Schuppenart nicht schon viel länger als 70 Jahre bekannt sein müsste, da der Begriff Echigo für dieses Gebiet schon mehr als 130 Jahre lang nicht mehr gebräuchlich sei. Tokuzo erwiderte, das sei nicht falsch, aber unwahrscheinlich, da auch später, also auch vor etwa 70 Jahren, der Name Echigo für dieses Gebiet bei der älteren Generation noch immer im Sprachgebrauch vorgekommen ist.

Viele Züchter glauben, dass Ginrin zufällig aufgetreten ist (Schicksal), aber zweifellos nahmen einige Züchter einzelne dieser neuen und andersartigen Koi Fische für die Zucht und vergrösserten den Bestand von Ginrin bei Koi. Diesem Typ Koi wurden in dieser Gegend dann andere Namen gegeben wie Pearl Ginrin, dessen Schuppen wie Perlen aussahen. Dies war aber sehr selten und ungewöhnlich zu finden. Ebenso wie Kasugin Hikari, was die Schuppen seltsam fremd aussehen liess und deshalb niemand mochte.

Dann vor etwa 40 Jahren tauchte Ginrin bei Koi in der Gegend von Hiroshima auf. Aber während sich Echigo Ginrin entlang der Seitenlinien des Körpers befanden, hatten die Fische von Hiroshima Ginrin oben auf dem Körper. Dieser Typ wurde Dai Ginrin genannt. Man glaubt, dass diese Koi aus einer alten verborgenen Blutlinie stammen. Dai Ginrin Koi sind heute wahrscheinlich die bekanntesten Ginrin Koi Varietäten, aber Echigo sind immer noch erhältlich und sehr schön.

Viele Züchter glauben, dass Ginrin zufällig aufgetreten ist.

Was verursacht Ginrin Schuppen?

Tokuzo Miya glaubt, dass die originalen Ginrin Koi zufällig (schicksalhaft) als genetische Missbildung entstanden sind, die durch reinen Zufall schöne Koi hervorgebracht hat. Man versuchte oft zu analysieren, was dieses Ginrin verursacht hat. Es scheint, dass Rückstände von Guanin, einer konzentrierten nuklearen sauren Ablagerung in kristalliner Form, auf den Spitzen der Schuppen die Fähigkeit verursacht, Licht zu reflektieren und dass so der Ginrin Effekt entsteht.

Können Sie Ginrin mit Ginrin züchten, um ausschliesslich Ginrin zu produzieren?

Zweifellos wird die Kreuzung von Ginrin mit Ginrin die Anzahl von Fischen mit Ginrin erhöhen, aber diese Kreuzung ergibt nicht 100%, nur ein Teil der Fischbrut wird Ginrin aufweisen.

Bei Pearl Ginrin sehen die Schuppen wie Perlen aus.

Wachsen Ginrin Koi Varietäten langsamer als normale Koi-Varietäten?

Tokuzo erklärte, dass am Anfang die ersten Ginrin Koi Karpfen schwächere Erbanlagen hatten und langsamer als normale Varietäten gewachsen sind. Aber heute sind die Blutlinien stärker geworden und er meint, dass sie im gleichen Tempo wachsen. Aber man sieht mit Sicherheit nicht so viele Jumbo Ginrin Koi wie Jumbos bei normalen Koi Varietäten.

Was bei zukünftigen Käufen von Gin Rin Koi beachtet werden sollte.

Beim nächsten Kauf eines Ginrin Koi sollten die Blutlinien ein wichtiger Punkt sein. Der Koi Fisch sollte entweder von Echigo Ginrin mit ausschliesslich seitlichen Ginrin Schuppen abstammen oder aus Dai Ginrin mit Ginrin Schuppen oben auf der Spitze des Körpers gezüchtet worden sein. Für welchen Typ Sie sich auch entscheiden werden, es wird ein wirklich schön anzusehender Koi sein.

In unseren Koi Online Shop finden Sie eine Vielzahl an Ginrin Koi.

Quelle: Koi Kurier Ausgabe 48 – Gin Rin Koi | Text & Bilder Martin Symonds

Ginrin Koi – Wie ist diese Varietät entstanden?

 

Was ist ein Ginrin Koi?
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.