Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Wie kommen die Koi gut durch den Winter?

Koi Teich im Winter
Nippon Direct – Wie kommen die Koi gut durch den Winter?

Jedes Jahr gibt es neue Überlegungen zur Überwinterung von Koi. Auch ändert sich unser Klima. Daher müssen auch altbewährte Systeme überdacht werden.

Selbst innerhalb Deutschlands sind die Bedingungen je nach Standort und Teichart sehr unterschiedlich. Daher kann es natürlich kein Patentrezept geben.

Koi Teich Abdeckung Sichtfenster im Winter
Nippon Direct – Jedes Jahr gibt es neue Überlegungen zur Überwinterung von Koi.

 

Zunächst wird ein Koi Fallbeispiel gezeigt

Am 10. November wurde unsere Koi-Praxis per Mail kontaktiert. Die Besitzer schrieben, dass innerhalb von 2 Tagen 3 Koi gestorben waren und es bis dahin keinerlei Probleme gegeben hatte. Bei einem Teichbesuch 2 Tage später zeigte sich folgendes erschreckendes Bild. Es waren mittlerweile 10 Tiere verstorben.

Beim Abdecken des Koi-Teiches war das Wasser übelriechend. Die Wassertemperatur betrug 11,7 °C, die Pumpe lief einwandfrei, der Teich war zur Isolierung vor den niedrigen Außentemperaturen komplett mit Platten abgedeckt. Der pH-Wert lag bei 7. Bei der weiteren Wasseranalyse wurde ein Sauerstoffgehalt von 1 mg/L gemessen sowie ein CO²-Wert von 32 mg/L. Bei der Adspektion der Koi Fische fiel auf, dass ausschließlich große Koi verendet waren.

 

Tote Koi Fische
Nippon Direct – Tote Koi Karpfen, im Hintergrund die Platten zum Abdecken des Koi-Teiches.

Analyse & Bewertung

Der CO²-Gehalt war mit 32 mg/L relativ hoch, aber noch eklatanter war der Sauerstoffwert von 1 mg/L. Der Wert sollte im Idealfall bei 7 mg/L oder höher liegen.

Bei der Adspektion der Koi Fische fiel auf, dass ausschliesslich grosse Koi verendet waren

Wie kann es zu einem derart niedrigen Sauerstoffwert kommen? Zum einen fehlte bei diesem Koi-Teich ein ausreichender Sauerstoffeintrag über die Pumpe, zum anderen war ein Gasaustausch über die Wasseroberfläche nicht möglich, da diese komplett mit Platten abgedeckt war. Zu der Vermutung des Todes durch Sauerstoffmangel passt auch, dass lediglich die großen Koi Fische verendet sind. Aufgrund der relativ hohen Wassertemperatur haben die Koi generell einen, für den Winter relativ hohen Stoffwechselumsatz und dadurch auch Sauerstoffbedarf. Große Koi haben darüber hinaus einen höheren Bedarf als kleine Koi Fische, dies hängt mit dem Grundumsatz zusammen.

Erstickter Koi
Nippon Direct – Erstickter Koi Karpfen.

Wie kommen die Koi Fische gut durch den Winter?

Viele Anfänger haben große Bedenken bei der ersten Überwinterung ihrer Koi Fische. Auch der erfahrene Halter steht immer wieder vor neuen Fragestellungen. Es gilt einige Punkte zu beachten, um das Risiko für die Koi so niedrig wie möglich zu halten.

Die Koi Fische:

1.) Zu allererst dürfen nur Koi eingewintert werden, die in der Saison absolut gesund waren. Die Erfahrung zeigt, dass Koi Fische, die krank eingewintert werden, ein deutlich höheres Risiko haben zu versterben. Das liegt daran, dass der gesamte Organismus bei niedrigen Temperaturen heruntergefahren wird. Dies gilt auch für das Immunsystem. Eine Heilung bei zu kalten Temperaturen ist nur schwer möglich.

2.) Wenn abgemagerte Koi Fische kalt überwintert werden, ist das Risiko hoch, dass ihre Energie nicht über den Winter reicht.

3.) Neuzukäufe sollten weit vor dem Winter erfolgen, da sich gerade Koi aus Innenhälterungen erst langsam an das Leben im Koi-Teich gewöhnen müssen und jeder Neuzugang das Risiko des Einschleppens von Krankheiten mit sich bringt.

4.) Dann muss die Entscheidung getroffen werden, ob die Koi zur Überwinterung im Teich bleiben oder in eine Innenhälterung umgesetzt werden. Bei einer warmen Überwinterung müssen die Temperaturen optimal bleiben wie im Sommer. Bei einer kalten Überwinterung brauchen die Fische 4-8 °C, denn nur bei dieser Temperaturspanne ist der Stoffwechsel so weit reduziert, dass nur wenig Energie verbraucht wird. Immer wieder wird der Fehler gemacht, Mittelwerte zu wählen, was die Temperatur angeht, um die Fische zu schützen und ihnen nicht so viel zu zumuten. Dies ist eine fatale Entscheidung, denn so verbrauchen die Koi übermäßig viel Energie und können in ein Energiemangelsyndrom fallen. Mittlere Temperaturen sind so hoch, dass aufgrund der höheren Stoffwechselaktivität viel Energie verbraucht wird. Allerdings sind die Temperaturen wiederum so niedrig, dass die Tiere nicht oder nur wenig fressen. Das Futter, das aufgenommen wird, kann nicht optimal verdaut werden, da die Leistung der Stoffwechselvorgänge, also auch der Verdauung, reduziert ist. Es hat sich bewährt, Thermometer regelmäßig zu überprüfen und sicher zu gehen, dass die Wassertemperaturen richtig gemessen werden.

5.) Die Koi Fische sollten nur gefüttert werden, wenn sie aktiv suchen. Bleibt alles ruhig muss auch nicht gefüttert werden, da nicht aufgenommenes Futter die Wasserqualität beeinträchtigt und zum Risiko werden kann. Das Winterfutter unterscheidet sich vom normalen Futter. Es enthält weniger Eiweiß als im Sommer und etwa 15% hochwertige Fette wie sie in Fischöl, Weizenkeimlingen, Hefen oder Krillmehl enthalten sind. Aufgrund des hohen Fettgehalts ist nur eine kurze Lagerung möglich, da sonst der Fettverderb einsetzt und auch der Vitamingehalt abnimmt. Sinkfutter ist zu bevorzugen, da sich die Tiere so die Energie für das häufigere Auftauchen sparen können.

6.) Jede Beunruhigung (z.B. Lärm, Umbaumaßnahmen in der direkten Umgebung) der Koi Fische im Winter kann zu Panik- und Stressreaktionen mit der Gefahr von Verletzungen und zu einem erhöhten Energieverbrauch führen.

Koi in der Innenhälterung
Nippon Direct – Koi in der Innenhälterung.

Der Koi-Teich:

1.) Da die Phase der kalten Überwinterung im Idealfall nicht länger als 2,5 Monate dauern sollte, ist eine Heizung sinnvoll, damit vor dem eigentlichen Winter und im Frühjahr Kälteeinbrüche kompensiert werden können. Eine Heizung mildert auch die starken Temperaturschwankungen ab, die in unseren Breitengraden zu finden sind. Diese Temperaturschwankungen belasten die Fische weit mehr als dauerhaft kalte Temperaturen.

2.) Um das Zufrieren der Wasseroberfläche im Winter zu verhindern, empfiehlt sich eine Teichabdeckung zum Beispiel über Kugeln. Es sollte ein Sichtfenster eingeplant werden, um frühzeitig Probleme erkennen zu können. Das Zufrieren ist insofern ein Problem, da hier keine Kontrolle möglich ist und man, falls eine Behandlung der Koi notwendig ist, diese nicht ohne Weiteres heraus fangen kann. Wenn der Koiteich nicht abgedeckt wird, sollte zumindest eine Stelle immer eisfrei gehalten werden.

3.) Der Koiteich sollte so vorbereitet werden, dass kein übermäßiger Mulm vorhanden ist und das System Teich optimal eingelaufen ist. Schlamm (abgestorbene Pflanzenteile, Futterreste, etc … ) am Teichboden zehrt Sauerstoff und führt zur Bildung von Ammoniak und Kohlendioxid, was zur Bedrohung für die Koi werden kann. Umbaumaßnahmen sollten auf keinen Fall vor der Einwinterung stattfinden, da sichergestellt sein muss, dass der Teich stabil und gut funktioniert.

 

Koiteich in nahezu geschlossenem Haus.
Nippon Direct – Koiteich in nahezu geschlossenem Haus.

 

4.) Auch im Winter scheiden Koi Karpfen, wenn auch in geringerem Maße, aus. Daher sollte der Filter weiterhin in Betreib sein. Gut ist es, wenn der Filter gedämmt ist und die Filterbakterien weiter arbeiten können.

5.) Eine ausreichende Belüftung ist auch im Winter unbedingt notwendig.

Auch wenn der Winter immer mit ein bisschen Sorge verbunden ist, so hat sich doch über die vielen Jahren, in denen Koi in Deutschland gehalten werden, gezeigt, dass die Überwinterung gut machbar ist, wenn die Koi Fische in guter Kondition sind und der Koi-Teich gut vorbereitet ist und regelmäßig kontrolliert wird.

 

Variante einer Überdachung für den Koi-Teich
Nippon Direct – Variante einer Überdachung für den Koi-Teich.

 

Koi unter Eisschicht
Nippon Direct – Koi unter Eisschicht.

 

In unserem Koi Shop gibt es eine grossartige Vielfalt an Original Koi aus Japan.

Quelle: Koi Kurier Ausgabe 94 – Überwinterung | Text & Bilder: Dr. med. vet. Werner Hoedt, Dr. med. vet. Friederike Weinzierl, Tierärztin Maite Schneider

Erstickter Koi Karpfen
Nippon Direct – erstickter Koi Karpfen, in diesem Teich befand sich sehr viel Laub und Mulm.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.