Koi

Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an Koi Karpfen von Koi Züchtern aus Japan wie Ogata, Momotaro, Sakai, Tamaura, Marudoh, Takahashi, Marusai, Yamazaki und vielen anderen. Dafür reisen wir mindestens ein Mal jährlich in die Heimat des Nishikigoi nach Japan und tauschen uns mit den Züchtern intensiv über alle Themen zu den Fischen aus.

Wohlbefinden, Qualität und Gesundheit der Koi stehen bei uns an erster Stelle. Unsere Fische werden von erfahrenen Tierärzten gesundheitlich geprüft. Wer bei uns Koi kauft, geht somit kein Risiko ein. Wir garantieren für den einwandfreien Gesundheitszustand unserer Nishikigoi und stehen Ihnen selbstverständlich bei Fragen und Problemen persönlich zur Verfügung.

Montags und Dienstags Versand. 65,- Euro pro Box.

Bestellen Sie jetzt Ihren Wunschkoi bei uns!

Einfach eine E-Mail an info@nippon-direct.de schicken oder per WhatsApp an +49 (0)171 – 8377744.

Es werden 1–16 von 321 Ergebnissen angezeigt

Es werden 1–16 von 321 Ergebnissen angezeigt

Wissenswertes rund um den Koi

Allgemeines über die Koi-Karpfen

Der Koi ist eine besondere Zuchtform des Karpfens und stammt ursprünglich aus Japan.
Da die Haltung der Fische doch recht aufwendig ist, benötigt es viel Fingerspitzengefühl und gute Bedingungen, damit der Koi auch bei uns zu einer beträchtlichen Größe heranwachsen und seine Farbe schön entwickeln kann.

Bei perfekten Bedingungen können Koi-Fische ein hohes Alter erreichen, die durchschnittliche Lebenshaltung beträgt ca. 50 bis 70 Jahre. Außerdem ist von einer Einzelhaltung abzuraten – im besten Fall sollte man mindestens vier bis fünf Exemplare halten.

Haltung im Gartenteich

Die Haltung ist vor allem im Freien sehr zu empfehlen und im Aquarium nicht wirklich artgerecht für die Tiere. Sie brauchen sehr viel Platz und fühlen sie sich in einem großen Naturteich am wohlsten. In der Regel benötigt ein Koi Karpfen mindestens 1.000 Liter, besser noch 1.500 Liter Wasser. Bei einem zu dichten Besatz kommt es vermehrt vor, dass Krankheiten ausbrechen oder Parasitenbefall schnell zunimmt.

Der Teich sollte sich weder in der vollen Sonne noch im direkten Schatten befinden. Am besten geeignet ist hier also Halbschatten. Auch bei der Bepflanzung rund um den Teich ist es wichtig, dass nicht zu viele laubwerfende oder nadelnde Bäume in der Nähe wachsen, die die Wasserqualität belasten können. So eignen sich besonders gut für die Beschattung Bambus oder China-Schilfsorten.

Bei Teichpflanzen sollte man darauf achten, nicht (nur) kleinere und zarte Pflanzen zu pflanzen, da diese gerne von den Kois aufgefressen werden. Hier sind die robusten Seerosen als Filterpflanzen eine sehr gute Alternative. Sie schützen zudem die Fische im Sommer vor Sonnenbrand. Es empfiehlt sich auch sehr, ein Netz über den Teich zu spannen oder Elektrozäune anzubringen, um die Teichfische vor anderen Tieren zu schützen.

Die richtige Wasserqualität

Ideal für die Koi-Karpfen ist ein sehr klares und keimfreies Wasser. Bei belastetem Wasser neigen die Teichfische nämlich eher zu Krankheiten und Parasitenfall und werden unnötig gestresst. Aus diesen Gründen ist es wichtig die Qualität des Wassers regelmäßig zu überprüfen. Dabei sind die richtige Temperatur, die Werte des Nitrits und das Ammoniums, der Sauerstoffgehalt und der pH-Wert von Bedeutung.

Die Wassertemperatur sollte zwischen 20 und 25 Grad Celsius liegen und auf keinen Fall weniger als 4 Grad oder mehr als 28 Grad erreichen. Die Ammoniumwerte sollten auf jeden Fall unter 0,01 Milligramm pro Liter liegen und auch der Nitritgehalt sollte 0,02 Milligramm pro Liter nicht unterschreiten.

Der Sauerstoffgehalt sollte mindestens fünf bis sechs Milligramm pro Liter betragen. Der pH-Wert darf zwischen fünf und zehn Milligramm liegen, der ideal ph-Wert beträgt zwischen 6,8 und 7,5 Milligramm. Er sollte nicht starken Schwankungen unterliegen.

Zur idealen Wasserqualität eignen sich besonders unsere Filteranlagen. Sie sorgen für eine gute Belüftung, die im Winter auf jeden Fall erforderlich ist. Auch eine regelmäßige Wartung und der regelmäßige Austausch sind wichtig, um Keime und Parasiten zu vermeiden.

Versorgung mit dem richtigen Koifutter

Da es sich bei den Koi-Fischen um Allesfresser handelt, ist besonders abwechslungsreiches und ausgewogenes Futter notwendig. Es ist auf jeden Fall wichtig, dass die Koi Karpfen genug Eiweiß, Proteine, Vitamine und ungesättigte Fettsäuren zu sich nehmen.

Neben den Nahrungsmitteln aus dem Handel wie Futterpallets, roten, weißen und schwarzen Mückenlarven, kleinen Muschen und Regenwürmern, können auch sehr gut Lebensmittel aus der Küche wie Haferflocken, gekochter Reis oder gekochte Graupen und gedünstetes Gemüse verfüttert werden.

Da Kois alles fressen, was ihnen angeboten wird, sollte man jedoch sehr darauf achten, dass sie auch nur das bekommen, was sie vertragen. Bei kalten Temperaturen reicht den Teichfischen in der Regel nur einmal die Woche eine Fütterung aus. Mit steigender Temperatur benötigen sie auch mehr Futter, so brauchen sie bei Spitzentemperaturen bis zu viermal täglich eine Futtergabe.

Benötigtes Koi-Zubehör

Zur idealen Reinigung des Teichs eignet sich vor allem ein gutes Filtersystem mit einer leistungsstarken Pumpe. Ein Teichsauger eignet sich sehr gut, um Schwebepartikel aus dem Wasser abzusaugen und es klar und keimfrei zu bekommen. Wichtige Messinstrumente wie ein Thermometer, Wasserteststreifen oder Ähnliches sind zudem sehr gute Hilfen bei der Feststellung der Wasserqualität.